Suchbegriff: Kindervelo

(196 Artikel)
 
Gewählt:
KATEGORIEN
 

Einsatzzweck

Gewählt:
  •  
  •  
 

Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

    Preis

    • CHF - CHF
      Übernehmen
  •  

    Kundenbewertungen

    Gewählt:
    SORTIEREN

    Kindervelo Online Shop

    Irgendwann werden die lieben Kleinen flügge - oder bereiten sich zumindest darauf vor, mit ihrem Kindervelo die Welt zu erobern. Manchmal werden die eigenen Kinder aber auch einfach nur zu groß oder zu schwer, um noch in den Kindersitz zu passen. Spätestens jetzt wird es Zeit für ein erstes Kindervelo. Mit einem Kinder Velo können der Sohn und die Tochter ein kleines Stück Selbstständigkeit gewinnen. Haben sie einmal gelernt, wie man mit einem Kindervelo fährt, kann man sie auf diese Weise schnell zum Kindergarten oder in die Schule bringen. Ältere Kinder können mit ihren Kindervelos darüber hinaus auch schon alleine zur Schule und zu Freunden fahren. Aber nicht nur für solche alltäglichen Dinge ist das Kindervelo eine sinnvolle Anschaffung. Auch bei Radtouren mit der Familie sind sie gefragt. Eltern sollten allerdings berücksichtigen, dass unerfahrene Kinder mit ihren Kindervelos noch nicht so leicht vorankommen, wie Erwachsene das tun. Man sollte das Tempo also anpassen. Gut, es gibt also viele Gründe, die für die Anschaffung eines Kindervelos sprechen. Doch die Frage ist: Worauf muss man achten? Angebote für Kindervelos gibt es ja viele, von billig bis teuer. Nach dem Preis kann man deshalb nicht unbedingt gehen. An ein Kindervelo werden vielmehr zahlreiche Ansprüche gestellt. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf überlegen, was man dem Kind bieten möchte. Insbesondere ein Kindervelo für Anfänger sollte über Stützräder verfügen - oder über die Möglichkeit, welche anzubringen. So kann das Kind selbstständig auf seinem Kindervelo das Fahren lernen und immer sicherer werden. Wenn es dann wie ein Besessener über den Hof oder die Spielstraße heizt, dann wird es Zeit, das Kindervelo von seinen Stützen zu befreien. Ab diesem Zeitpunkt sollte man auch ein besonders gutes Auge auf sein Kind haben, wenn man mit ihm im Straßenverkehr unterwegs ist. Werden die Kinder größer, dann ist es nicht mehr schlimm, sie auch allein mit dem Kindervelo auf die Straße zu lassen - zumindest in einer ruhigeren Wohngegend. Spätestens jetzt zahlt sich übrigens die Qualität der Kindervelos aus. Wissen Sie, was Ihr Kind mit seinem Rad macht? Was haben Sie als Kind gemacht? Kinder lieben das Abenteuer. Deshalb werden sie mit ihrem Kindervelo ganz sicher durch den Wald fahren (und zwar abseits von Wegen), sich Erdhügel suchen, die sie hinunter rutschen können, durch Pfützen fahren und jeden Bordstein mit möglichst viel Schwung bewältigen. Man kann sich vorstellen, dass ein Kindervelo von schlechter Qualität hierbei ganz schnell reif für den Schrottplatz wird. Wer seinem Nachwuchs ein Kindervelo kaufen möchte, der sollte deshalb darauf achten, dass es sehr robust ist. Die Schutzbleche sollten nicht bei der kleinsten Kollision des Kindervelos mit einem Baum oder dem Boden abbrechen und auch die Speichen und Reifen sollten ein wenig dicker sein. Dadurch kann das Kind nicht nur besser Balance halten, die Reifen verbeulen bei einem Sprung auch nicht so schnell. Dasselbe gilt übrigens für den Rahmen, der sich bei einem Kindervelo durch einen waghalsigen Kinderstunt ebenfalls leicht verzieht. Wer also nicht nur ein Kindervelo für ruhige Familienausflüge sucht, sondern für ein äußerst lebendiges Kind, der sollte entsprechend hohe Ansprüche stellen.

    Sicherheit der Kindervelos

    Nicht zuletzt gilt das insbesondere beim Kindervelo auch für die Sicherheit. Die Bremsen sollten leichtgängig sein. Zur erhöhten Sicherheit sollte das Kindervelo außerdem über eine Rücktrittbremse verfügen. Beide Bremsen kann man als Eltern regelmäßig ölen und nachziehen, sodass das Kind immer schnell und leicht bremsen kann. Nicht vergessen werden sollten beim Kindervelo auch die Katzenaugen und das Licht. Ist das Velo damit nicht ausgerüstet, lassen diese sich zum Glück leicht im Handel nachkaufen und von Hand einsetzen. Das ist auch deshalb vorteilhaft, weil die Reflektoren oft das erste sind, was ein Kindervelo beim Spielen verliert. Was viele bei einem Kindervelo nicht berücksichtigen ist, dass das Kind schnell wächst. Kauft man ein zu kleines oder zu großes Velo, dann wird es für das Kind schnell unbrauchbar. Als Faustregel gilt, dass das Kind auf dem Sattel sitzend gerade noch stehen können sollte. Der Lenker vom Kindervelo wird dann in derselben Höhe angebracht. Es empfiehlt sich daher, sich für ein Kindervelo zu entscheiden, mit dem das Kind beim niedrigsten Sattel gerade noch zurecht kommt. Wächst das Kind, kann das Kindervelo mehrere Jahre durch Sattel und Lenker an die Größe angepasst werden, ehe man sich um ein neues kümmern muss. So kann man es möglichst lange nutzen.
    Titel
    Fenster schliessen
    Popup Content