Rollentrainer

(32 Artikel)
Mehr zu Rollentrainer
  1. Rollentrainer Zubehör

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  

  Bauart

Gewählt:
  •  
  •  
  •  

  Bremssystem

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (CHF)

  • CHF - CHF
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:

Rollentrainer- Indoor trainieren

Im Wesentlichen unterscheidet man bei Rollentrainer zwischen zwei Bauprinzipien: der sogenannten festen Rolle und der losen Rolle. Bei der festen Rolle wird nur das Hinterrad in einem Ständer an der Achse fest eingespannt und das Vorderrad bleibt unbewegt auf dem Boden stehen. Bei der losen Rolle wird das ganze Rad zwischen drei Rollen platziert, und die beiden Rollen auf denen das Hinterrad aufliegt treiben das Vorderrad mit an. So wird ein natürliches Fahrgefühl erzeugt und der Balance-Sinn wie beim echten Fahren gefordert. Beide Systeme lassen sich relativ kompakt zusammenfalten, wenn man sie nicht benötigt und beide Systeme sind prinzipiell mit jedem sportlichen Velo kombinierbar.

SORTIEREN
Seite1von
1
 
SORTIEREN
Seite1von
1

Rolltenrainer & Cycletrainer für das Training bei schlechten Wet

Mit einem Fahrrad Rollentrainer von Tacx & Elite gibt es keine Ausreden mehr. Selbst wenn es draußen stürmt, regnet oder schneit - mit einem Rollentrainer können Sie, wann immer es Ihnen beliebt, die geplanten Trainingseinheiten zuhause in wohliger Wärme absolvieren. Meist reichen schon regelmäßige Einheiten von 60 bis 75 Minuten, um optimal zu trainieren. Durch das Abspulen definierter Belastungsintensitäten können mit einem Rollentrainer deutlich bessere Trainingsergebnisse erzielt werden, als in freier Wildbahn. Keine Steigung, kein Gegen- oder Rückenwind bringen Ihre Herzfrequenz ungewollt in Bedrängnis.

Rollentrainer für das Training zu Hause

Mit Rollentrainern ist kontrolliertes Herzfrequenztraining jederzeit möglich! Super, wenn die Elite & Tacx Trainer auch auf andere Mitbewohner Rücksicht nehmen. Spezielle Elastomerrollen und geräuscharme Mechanik senken die Dezibelbelastung moderner Rollentrainer merklich.

Mit dem Rollentrainer unabhängig vom Wetter trainieren

Profiteams benutzen sie zum Aufwärmen vor wichtigen Rennen. Aber auch zum Überbrücken der Winterpause und für ein kontinuierliches Training eignen sich die unterschiedlichen Rollentrainer aus dem Angebot von bikester.ch. Die Cycletrainer sind nicht nur dazu geeignet, die eigene Fitness aufzubauen und zu erhalten, sondern sie führen auch zu einer erheblichen Leistungssteigerung sowohl für Amateurradsportler als auch für Touren- und Radrennfahrer. Dabei bieten Rollentrainer eine ganze Reihe von Vorteilen wie zum Beispiel:schneller und unkomplizierter Aufbau Vorderradstütze zur Höhenregulierung, Tragegriff und platzsparende Unterbringung nach dem Training. Es sind nur wenige Handgriffe notwendig, um den Rollentrainer trainingsbereit zu machen. Das Fahrrad lässt sich einfach und sicher einspannen und niemand muss sich an eine andere Sitzposition gewöhnen, weil das Training mit dem Cycletrainer ja auf dem eigenen Fahrrad erfolgt. Ein Rollentrainer ermöglicht Trittleistungen von bis zu 1.000 Watt und verfügt über hochwertige Magnetbremsen. So kann jede Trainingssituation perfekt simuliert und im Voraus eingestellt werden. Ob Grundlagentraining, Vorbereitung auf ein Rennen oder einfach Spaß am Radfahren bei jeder Gelegenheit, ein Rollentrainer bietet all das in einem handlichen Gerät. Die Bestellmöglichkeiten im Shop von bikester.ch sind gewohnt unkompliziert und die Lieferzeit beträgt nur wenige Tage. Folgende Kriterien sollten beim Kauf von Rollentrainer oder Cycletrainer auf jeden Fall beachtet werden: Die Rahmenkonstruktion muss stabil sein, damit die Trainingssicherheit auf dem Rollentrainer gewährleistet ist. Der Spannhebel am Rollentrainer sollte sich leicht bedienen lassen.Der Rollentrainer sollte über eine Widerstandseinstellung verfügen, damit ein variationsreiches Training ermöglicht wird.Die Rolle sollte mit weichem Gummi oder einem Soft-Gel ummantelt sein. Der Cycletrainer sollte sich platzsparend aufbewahren lassenInzwischen gibt es moderne Rollentrainer, die über einen USB-Anschluss verfügen. So kann eine Verbindung zum PC hergestellt und ein computergestütztes Training absolviert werden.

So funktioniert der Rollentrainer

In den Rollentrainer kann jedes normale Outdoor-Fahrrad eingespannt werden. Die Kraft vom Hinterrad wird dabei auf die Rolle übertragen. So entsteht der Effekt, dass man an jedem beliebigen Trainingsort Kraft- und Ausdauertraining auf dem eigenen Rad betreiben kann, obwohl man sich buchstäblich nicht von der Stelle bewegt. Die Verwendung des eigenen Velos auf dem Rollentrainer hat darüber hinaus den Vorteil, dass sich an der ergonomischen Sitzposition nichts verändert. So stellt sich in kürzester Zeit das normale Fahrverhalten ein, dass man üblicherweise beim Radfahren praktiziert. Wer einen Rollentrainer mit verstellbarem Widerstand verwendet, kann ein zusätzliches radsportspezifisches Training spezieller Muskelgruppen in Ober- und Unterschenkeln in das Training integrieren. Der besondere Vorteil des Trainings auf dem Rollentrainer besteht darin, dass man den runden Tritt trainieren kann. So entsteht ein flüssiger Bewegungsablauf, der auch eine Steigerung der Trittfrequenz ermöglicht. Die Fähigkeit, schnell und kraftvoll zu fahren, wird also auf dem Cycletrainer intensiviert. Wer das Timing beim Tritt verbessern möchte, kann mit dem Rollentrainer das Fahren mit einem Bein bei niedriger Übersetzung trainieren. Diese Trainingsart wäre ohne einen Rollentrainer überhaupt nicht möglich. Der Cycletrainer ist also dazu geeignet, zum Beispiel in der Winterpause und bei schlechtem Wetter dafür zu sorgen, dass die Kondition bis zum Start in die nächste Freiluftsaison nicht nur erhalten bleibt, sondern gesteigert wird. Der Rollentrainer ermöglicht auch das Trainieren von starken Antritten und Sprints, die sehr kraftintensiv sind. Rollentrainer gibt es grundsätzlich in zwei unterschiedlichen Varianten, und zwar als Trainingsrolle und als freie Rolle. Die freie Rolle wurde ursprünglich für den Bahnradsport konzipiert. Dabei fährt das Hinterrad auf zwei Rollen und diese Umdrehungen werden mithilfe eines Keilriemens auf eine dritte Rolle übertragen. Diese treibt dann das Vorderrad an. Um das Gleichgewicht auf der freien Rolle halten zu können, ist eine Mindestgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern die Voraussetzung. Das ist mit ein Grund dafür, dass sich die Trainingsrolle mit Spanntechnik mehr und mehr durchgesetzt hat. Hier ist das Rad sicher im Rollentrainer fixiert und Gleichgewichtsprobleme treten nicht mehr auf. Dadurch lassen sich die Trainingsmöglichkeiten mit dem Rollentrainer viel variationsreicher gestalten. Mithilfe von regelbaren Widerständen lassen sich alle Arten von Rennsituationen auf dem Rollentrainer simulieren, von Springs über Bergfahrten bis hin zu langen Touren in flachem Gelände. Es ist möglich, das Training auf dem Rollentrainer noch wesentlich effizienter zu gestalten. So gibt es spezielle Rollenreifen, die wesentlich bessere Abriebeigenschaften aufweisen. Mit Rollenreifen wird auch die Geräuschentwicklung auf dem Cycletrainer geringer. Wer einen Rollentrainer anschafft, sollte aber auf jeden Fall auf die Angabe der Dezibelwerte achten. 55 Dezibel sind in Ordnung, aber es gibt Rollentrainer, deren Werte auf über 80 Dezibel ansteigen. Da wird das Training nicht mehr unbedingt zum Vergnügen. Zur besseren Geräuschdämmung gibt es spezielle Lärmdämmmatten, die Geräusche mindern und die ebenfalls im Zubehör für Cycletrainer bei bikester.ch bestellt werden können. Viele Radfahrer stellen sich die Frage, ob das eigene Fahrrad durch das Training mit dem Rollentrainer möglicherweise zu hoch belastet und damit beschädigt werden kann. Bei einem modernen Cycletrainer ist diese Sorge vollständig unbegründet. Die Belastungen, denen das Rad bei einem Rollentrainer ausgesetzt ist, liegen im gleichen Bereich wie bei Fahrten auf der Straße oder im Rennen. Für Fahrräder, die einen Rahmen aus Leichtcarbon haben, empfiehlt sich auf jeden Fall, einen Rollentrainer zu verwenden, der über einen dynamischen Rahmen verfügt. Hier wird die Belastung durch spezielle Federungen kontrolliert und der Anpressdruck des Hinterrades auf der Widerstandsrolle kann variiert werden.

Passendes Zubehör für den Rollentrainer

Auf bikester.ch findet man für den Rollentrainer auch das geeignete Zubehör. Dazu gehören unter anderem: besondere Rollenreifen, Antriebsriemen, Vorderradstützen und Trainingsmatten zur Minderung des Geräuschpegels Trittfrequenzmagnete und für besondere Modelle der Rollentrainer auch Lenkrahmen.Ebenfalls im Zubehör findet man ein Ersatzteilpaket für Rollentrainer. Im Grunde kann es jetzt also losgehen mit dem witterungsunabhängigen Training auf dem eigenen Fahrrad. Ein geeigneter Rollentrainer ist auf bikester.ch rasch gefunden.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
071 2746960
Newsletter
Jetzt anmelden und CHF 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben