Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschliessen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

DE
FR
Source Hipster Hydration Belt Trinksystem
"Für mich der bessere ‚Trinkrucksack‘ - mit überzeugendem Sitz und freiem Rücken."
Basti, Editor
ZUM PRODUKTHipster

Produkt des Monats

Source Hipster Hydration Belt Trinksystem

ZUM PRODUKT

Hält dir den Rücken frei - Der Source Hipster Hydration Belt für Trail-Durst und mehr

Mountainbiking ist nicht irgendein Hobby. Manche packt es mit Haut und Haaren und lässt sie weder im Alltag noch bei der Wohnortwahl oder der Urlaubsplanung ganz los. Unser Editorial-Kollege Bastian ist so einer. Das Biken im Gelände begleitet ihn seit 20 Jahren. Andere Menschen ein bisschen mit dem MTB-Virus anzustecken ist ihm eine Herzensangelegenheit. Im Brügelmann-Team hat er seit einigen Jahren als Texter und Produkt-Versteher reichlich Gelegenheit dazu. Privat sitzt er lieber im Sattel als am Rechner. Genre-Schubladen interessieren ihn dabei wenig: Ob EWS-Rennen, Bikepacking, MTB-Singlespeed oder schnelle Dirtroad-Feierabendrunden - Hauptsache mehrmals in der Woche in den Wald.

Der erste Eindruck

Zugegeben, die Gürteltaschen-Mode der 90er Jahre war furchtbar. Auch das jüngste Hipster-Revival als nostalgisches Modeaccessoire in der Fußgängerzone finde ich mehr als nur fragwürdig. Aber als funktionelle Alternative auf dem Trail finde ich das Konzept sehr interessant. Denn ich mag das Rucksack-Tragen nicht besonders. Viele meiner Bike-Runden sind eher kurz und knackig. Eine Trinkflasche ist deshalb oft die erste Lösung und ein Rad ohne Flaschenhalter-Option im Rahmendreieck hat generell schlechte Karten bei mir. Bleibt dennoch die Frage, wohin mit Minitool, Pumpe etc. SOURCE und einige andere Anbieter haben mit den Trinksystem-Hipbags eine spannende Alternative geschaffen, die mich vielleicht doch „von der Flasche wegbringen“ kann und mir dennoch den Rucksack erspart. Ich war neugierig, wie sich der SOURCE Hipster in der Praxis schlägt.


Der Hipster in der Hand und auf dem Trail

Der Gurt
Der SOURCE Trinkgürtel ist ein echtes Leichtgewicht aus Rip-Stop Nylon. Die Rückenseite ist leicht gepolstert und geht in breite aber dünne Seitenteile über. Verglichen mit ähnlichen Produkten schmiegt sich die SOURCE Hüfttasche deutlich gefügiger an den Körper und sitzt von Beginn an komfortabel. Das geringe Leergewicht hilft dabei sicherlich, kommt aber auch nicht von ungefähr. An den Details der Tasche merkt man, dass leichte Lösungen mit minimalem Materialeinsatz hier Methode haben. In der Mitte am Rücken hat man ein großes Hauptfach mit innerer Zweiteilung. Es wird von oben mit einem leicht bedienbaren Reißverschluss verschlossen. Direkt am Rücken findet darin die Trinkblase Platz und lässt auch gefüllt noch genug Stauraum im anderen Fachteil für Minipumpe, Werkzeug, Kompaktkamera oder eine dünne Regenjacke. An der Außenseite des Hauptfachs sind zwei kleine seitliche Taschen mit Klettverschluss und ein erstaunlich tiefes mittleres Fach mit überlappender Öffnung angebracht. Sie ahmen die klassische Trikottaschen-Dreiteilung nach und sind ebenso intuitiv erreichbar. Bei mir kamen Minitool und Notfallflicken in die kleinen Seitentaschen und zumindest bei Trockenheit das Smartphone in die große mittlere. Noch leichter zu erreichen, aber ganz ohne Spritz-oder Regenschutz sind die zwei seitlichen Netz-Taschen mit Reißverschluss seitlich am Hüftgurt: ideal für Gel, Riegel oder Schlüssel. Zu guter Letzt bieten zwei Zip-Gummis unten der Tasche noch eine flexible Möglichkeit außen Protektoren oder eine gerollte Regenjacke zu befestigen, bis sie benötigt werden – denkbar simpel, aber effektiv, wenn man den kompakten Stauraum des SOURCE Hipster einmal voll ausnutzt.

Die Trinkblase und das Mundstück
Die im Lieferumfang enthaltene SOURCE Trinkblase fasst 1,5 Liter und ist in der Form für die Hüfttasche optimiert. Laut SOURCE versammelt die Blase eine ganze Reihe von patentierten Lösungen für Material, Oberfläche und antibakterieller Beschichtung. Im Ergebnis spricht SOURCE von einer praktisch selbstreinigen Trinkblase, in der Wasser für Tage und sogar Wochen frisch bleibt. Da bei mir tatsächlich nur Wasser ohne Zusätze in Flasche oder Blase kommt, habe ich ohne große Skrupel tatsächlich eine Woche einfach nur bei Bedarf nachgefüllt und konnte zumindest keine Probleme feststellen. Das Befüllen der Trinkblase ist Dank der sehr großen Öffnung spielend einfach. Der SOURCE-eigene Widepac Closure Verschluss erinnert zur einen Hälfte an den Rollverschluss bei wasserdichten Packsäcken, zur anderen Hälfte an den Verschluss von Gefrierbeuteln - meiner anfänglichen Skepsis zum Trotz ein wasserdichtes Prinzip. Etwas Vorsicht am Wasserhahn vorausgesetzt muss dazu die Blase zum Auffüllen nicht aus der Tasche genommen werden. Der Schlauch kann aber auch von der Blase getrennt werden. Erst beim Reinigen habe ich festgestellt, dass die Blase selbst ohne Schlauch dicht bleibt. So besteht noch eine weitere Nachfüll-Option.

Der Hipster wird mit dem Helix™ Mundstück ausgeliefert. Das abgewinkelte Ventil hält auch unter Druck absolut dicht, hat einen eingebauten Sicherheitsverschluss und eine Kappe für extrem staubige Bedingungen oder den noch sicheren Transport mit gefüllter Blase. Das Ventil wird mit einer Drehung aktiviert und verschlossen. Die zusätzliche Verschlusskappe ist meiner Erfahrung nach unnötig und darf gern zuhause bleiben. Die Kehrseite des auslaufgeschützten Helix™ Mundstücks ist ein etwas geringer Flüssigkeitsdurchlauf. Andere Nutzer empfehlen die Umrüstung auf das separat erhältliche SOURCE Storm™ Trinkventil ohne Sicherheitsverschluss. Ein persönlicher Testlauf mit dem Storm-Ventil steht (noch) aus.

Das Trägersystem
Für die markante Optik des Hipster Hydration Belts sorgen die Hosenträger. Sie heben den SOURCE Trinkgurt auch funktional von vergleichbaren Trinkgurten ab. Das Tragesystem mit Brustgurt ist über einen weiten Bereich leicht und schnell verstellbar. Es lässt sich in einer einzigen Schnalle am Hipback einhaken und hält auf Zug problemlos. Anders als bei vielen Rucksäcken ist der Brustgurt dabei nicht optionales Feature sondern wichtig. Erst durch ihn bleiben die Träger fixiert auf den Schultern. Optional ist aber durchaus die gesamte Träger-Konstruktion. Der Hipster sitzt beim normalen Fahren auch ohne stabil und komfortabel. Wenn aber raues Gelände, forsche Fahrweise und eine frisch aufgefüllten Trinkblase zusammenkommen, dann geben die Träger genau das kleine bisschen Extra-Support, ohne das „freier Rücken“- Gefühl zu beeinträchtigen oder merkbar an den Schultern zu zerren. Das Gewicht liegt weiterhin auf den Hüften, aber die Träger verhindern erfolgreich die Bewegung der Tasche. Der Hipback kann so auch etwas lockerer geschnallt werden, ohne Verrutschen befürchten zu müssen. Ich habe bei leichteren Rides öfter auf die Träger verzichtet, aber gern die Träger montiert, wenn ich wusste, dass die Abfahrten steiler und ruppiger ausfallen. Die Hosenträger-Option ist nicht immer nötig, aber definitiv smart und manchmal eben genau richtig.

Mein Fazit:

Jeder darf seine ästhetische Vorurteile gegenüber Hüfttaschen pflegen und weiterhin beständig zum Rucksack greifen. Wer der Funktionalität den Vorzug gibt, der bekommt mit dem Source Hipster Belt eine uneingeschränkt trailtaugliche Alternative zum Trinkrucksack für Tagestouren. Selbst ohne die Hosenträger sitzt die gefüllte Tasche flach und dicht an der Hüfte. Mit den Hosenträgern wird die gefüllte Tasche noch etwas besser fixiert. Enduro-Abfahrten, Wiegetritt bergauf, Sprünge , Steilstücke: man vergisst schnell, dass da überhaupt ein Gepäckstück ist. Und das Beste daran: man darf das gern auch vergessen, denn der Hipster Hydration Belt sitzt so tief, dass er auch bei tiefhängenden Ästen nicht stört, wo jeder Rucksack bislang hängenzubleiben drohte.


SOURCE – Innovative Trinksysteme für echte Naturerlebnisse

Die Marke Source ist eine der weltweit führenden Anbieter von Trinksystem-Rucksäcken für Biking, Running und Outdoor-Expeditionen in trinkwasserarmen Gebieten. SOURCE wurde 1989 von Yoki Gill und Daniel Benoziliyo in Tirat-Carmel, Israel gegründet und beschäftigt heute 200 Mitarbeiter mit Produktion und Hauptsitz am Fuß der Carmel-Berge. Man konzentriert sich dort seit 25 Jahren auf die kontinuierliche Weiterentwicklung von Trinksystemen, passenden Rucksäcken und anderer Trink-Taschen für Läufer, Biker, Wassersportler und viele mehr. Die Trinksystem-Technology von Source wird auch von Deuter, The North Face und Salomon serienmäßig eingesetzt.

ZUR MARKE

Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
071 2746960
Newsletter
Jetzt anmelden und CHF 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!