Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschliessen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

Winter Sale – Auf die Plätze, fertig, sparen!
DE
FR

Puky

71 Artikel
Puky - Sicher Kind sein!
Puky

Puky | Sicher Kind sein

Eltern die überlegen ein Kindervelo zu kaufen, treffen schnell auf die Marke Puky. Denn dank ausgesprochener Qualität, sorgfältiger Planung und die Berücksichtigung aller Sicherheitsmaßnahmen ist das Puky Kindervelo für viele Eltern die erste Wahl. Seit über 60 Jahren beschäftigt sich Puky mit der Konstruktion von Qualitäts- Kinderfahrzeugen und das mit Erfolg. Da der Sicherheitsfaktor einer der wichtigsten Punkte bei Puky Produkten ist, werden alle Fahrzeuge vor dem Verkauf über die aktuellen Standartrichtlinien hinaus geprüft und getestet. Natürlich müssen die Produkte auch dem Kind gefallen, deshalb überzeugen die hochwertigen Kinderfahrzeuge nicht nur durch Qualität und Sicherheit, sondern auch durch ein trendiges, kindergerechtes Design.

Sortieren
 
Seite 1 von
2

Puky Laufrad, Dreirad, Kindervelo und vieles mehr!

Das Produktsortiment von Puky
Die Wahl des passenden Puky-Modells
Laufrad
Die wichtigsten Faktoren beim Laufradkauf
Dreirad
Roller
Velo
Ermittlung der richtigen Velogröße
Gangschaltung: Ja oder nein?
Firmen-Hintergrund zu Puky

Puky steht für Markenqualität in Sachen Kinderfahrräder und -laufräder. Seit 1949 entwickelt und produziert das Unternehmen aus Deutschland zwei- oder mehrrädrige Fahrzeuge für Kinder bis zu zehn Jahren. Viele Eltern schätzen Puky-Räder vor allem aufgrund des hohen Sicherheitsstandards, den der Markenhersteller auf alle seine Produkte anwendet. Das findet sich auch im Slogan des Unternehmens wieder, der „Sicher Kind sein!“ proklamiert. Um dies zu gewährleisten, setzt der deutsche Fahrradhersteller auf hochwertige Materialien und Bauteile, die oft mit einer modernen Pulverbeschichtung versehen werden. Das schafft nicht nur einen komfortablen und sicheren Umgang der Kinder mit den Geräten und eine lange Lebensdauer selbst bei hoher Beanspruchung. Puky-Produkte sind auch für ihre gut Werterhaltung und ihren hohen Wiederverkaufswert bekannt. Seine Bikes vertreibt der Markenhersteller weltweit in mehr als 40 Ländern.

Das Produktsortiment von Puky

Für Puky sprechen jedoch nicht nur die hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Auch die große Bandbreite an Modellen sorgt dafür, dass sich für jedes Kind das passende Fahrzeug findet. Das Sortiment an Puky-Rädern reicht dabei von Fahrrädern verschiedener Stile und Größen über Roller und Dreiräder bis hin zu vierrädrigen Go-Carts. Das erste Puky kann ein Baby aber bereits in Kleinkindalter fahren: Rutschfahrzeuge, die die Kleinsten im Sitzen vorwärts schieben können oder die als Laufhilfe dienen, finden sich in zunehmender Vielfalt im Angebot des Markenherstellers. Damit werden die Mobilitätsentwicklung und der Spaß der Kinder an der Bewegung schon im frühesten Kindesalter optimal gefördert. Puky Go Kart

Das Puky-Sortiment im Überblick:

  • Fahrräder
  • Laufräder
  • Dreiräder
  • Go-Carts
  • Roller
  • Einräder
  • Handwagen
  • Rutschfahrzeuge
Bei den Bikes kommt häufig das System des mitwachsenden Velos zur Anwendung: Durch viele variable Komponenten können Puky-Bikes die Entwicklung eines Kindes ein ganzes Stück begleiten, bevor auf ein größeres Modell umgestiegen werden muss.

Auch in Sachen Bike-Zubehör bietet das deutsche Unternehmen eine große Palette. Darunter finden sich zum Beispiel:
  • Sicherheitsglocken/Klingeln
  • Dreirad-Gurte
  • Stützräder
  • Fußstützen
  • Seitenstützen
  • Schiebestangen/Fahrrad-Lernhilfen
  • Helme
  • Sicherheitswimpel
  • Körbchen
  • Taschen
  • Tragegurte

Die Wahl des passenden Puky-Modells

Um aus der großen Bandbreite an Modellen das für das eigene Kind passendste auszuwählen, sollten Eltern wissen, worauf es dabei besonders ankommt.

Laufrad

Laufräder sind bei Kindern ab einem Alter von ca. anderthalb bis zwei Jahren sehr beliebt und auch aus Gründen der motorischen Entwicklung und Förderung des Gleichgewichtssinnes und der Koordination sehr empfehlenswert. Sie sind die ideale Vorbereitung auf die Benutzung eines Fahrrades.
Puky Laufrad Aus dem verschiedene Modelle: Das deutsche Unternehmen bietet Laufräder in drei Größen an, die sämtlich mit tiefem Einstieg und kindgerecht ergonomischer Form daher kommen. Um optimal auf den kleinen Nutzer eingestellt werden zu können, verfügen sie über höhenverstellbare Sättel und Lenker. Für sicheren Halt sorgt ein spezieller Laufradsattel. Der Faktor Sicherheit spielt auch beim Lenkerdesign der Puky-Laufräder die Hauptrolle: Dicke Polster und Sicherheitslenkgriffe sorgen dafür, dass sich die Kinder am Rad nicht verletzen können.

Die Modelle für die Kleinsten haben dabei noch keine Bremse. Denn sie haben weder die Kraft in den Händen, um den Bremshebel zu betätigen, noch die Fähigkeit, mehrere Bewegungsabläufe gleichzeitig zu koordinieren. Deshalb würde die Benutzung einer Bremse einen Zweijährigen überfordern. Etwas größere Kinder, ungefähr ab einem Alter von drei Jahren, sollten jedoch lernen, mit einer Bremse umzugehen. Denn damit werden sie optimal auf die Nutzung von Fahrrädern vorbereitet. Deshalb sind die Laufräder für die älteren Kids mit Bremsen ausgestattet. Dennoch sollten Eltern ihren Nachwuchs bei der Benutzung der Laufräder immer im Blick haben, denn das kontrollierte Herunterbremsen gelingt auch den meisten älteren Kindern noch nicht wirklich.

Eine weitere wichtige Rolle bei der Wahl des Laufrades spielt die Lenkeinschlagsbegrenzung. Diese kann zwar extreme Lenkmanöver verhindern, wirkt sich jedoch bei Stürzen oft sehr gefährlich aus. Denn durch die Lenkeinschlagsbegrenzung richtet sich der Lenker bei einem am Boden liegenden Laufrad automatisch steil nach oben auf. Stürzt das Kind dann vorwärts darauf, kann es sich schwerwiegende Verletzungen an Bauch oder Genitalbereich zuziehen. Deshalb sind Puky Laufräder ohne Lenkeinschlagsbegrenzung konstruiert.

Die wichtigsten Faktoren beim Laufradkauf sind deshalb:

  • Laufradgröße: kleine Modelle bei einer Körpergröße von 85-95 cm, größere Modelle erst ab 95 cm Körpergröße
  • Bremse: empfehlenswert für Kinder ab 3 Jahren
  • Lenkeinschlagsbegrenzung: aus Gründen der Verletzungsgefahr bei Stürzen nicht empfehlenswert

Dreirad

Ein Dreirad hat den Vorteil, dass das Kind auf spielerische Weise mehrere Bewegungsabläufe gleichzeitig praktizieren kann: Treten, Bremsen und Lenken. Puky Dreirad Das schult das Koordinationsvermögen. Dabei ist das Dreirad, wenn es mit einer Schiebestange versehen ist, gleichzeitig ein tolles Transportmittel, mit dem sich der Nachwuchs ohne großen Kraftaufwand bewegen lässt. Das ist bei Puky-Modellen möglich, weil sich die Pedale in eine sogenannte Freilaufstellung versetzen lassen, so dass sie sich nicht mitdrehen, wenn das Rad geschoben wird. Um möglichst sicher zu sein, sollten Dreiräder einen tiefen Schwerpunkt und eine breite Hinterachse aufweisen, so dass sie auch bei wilden Bewegungen des kleinen Fahrers nicht umkippen können.

Dreiräder sind das Fahrzeug der Wahl für Kinder zwischen ein und zwei Jahren, ab zwei Jahren bevorzugen die meisten Kids eher ein Laufrad, da sie damit schneller und flexibler unterwegs sind.

Roller

Durch Roller von Puky lässt sich besonders der Gleichgewichtssinn eines Kindes trainieren – den es später beim Fahrradfahren gut gebrauchen kann. Durch das Antriebssyste