Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschliessen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

Lager-Blowout 2018 | Wir räumen auf - Du räumst ab!
DE
FR

TREKKING- & TOURINGVELOS – DIE VIELSEITIGEN ALLROUNDER

Sportliche Rennvelos oder Mountainbikes bekommen in der Regel viel Aufmerksamkeit, nicht zuletzt wegen ihrer innovativen Technik. Doch die Spezialisten für Gelände und Strasse sind mitunter nicht ideal für den breiten Einsatzbereich der meisten Velofahrer. Viele suchen ein Velo, das gleichermassen im Alltagseinsatz als auch auf Touren in der Freizeit überzeugen kann. Wir möchten drei Velotypen vorstellen, die sich sowohl als Alltagsvelo als auch für kürzen und längeren Velotouren empfehlen.

Crossvelos, Trekkingvelos und Reisevelo-Modelle sind Multitalent für Alltag, Freizeit-Einsatz und Velotouren. Im Folgenden finden Interessierte die richtigen Tipps, um das passende Modell für die eigenen Ansprüche und Preisvorstellungen auszuwählen.

Vielseitigkeit mit dem richtigen Schwerpunkt

Crossvelos, Trekkingvelos und Reisevelos überzeugen alle durch einen grossen Einsatzbereich, sind robust und komfortabel. Mit jedem der Velos lassen sich in der Regel gut Velostrecken auf befestigten und unbefestigten Wegen in Angriff nehmen.

Dennoch haben die einzelnen Velotypen unterschiedliche Stärken.

Wer in der Freizeit ohne - oder mit nur wenig - Gepäck auf (nahezu) allen Wegen flink unterwegs sein möchte, wird mit einem Crossvelo den richtigen Begleiter finden. Es ist das sportlichste der drei vorgestellten Velotypen, macht auf Touren ebenso Freude wie beim Workout nach der Arbeit, ist aber im Handumdrehen voll alltagstauglich für Pendelstrecken und Co.

Wer es weniger sportlich angehen möchte und ein Velo für entspannte-Wochenend-Touren sucht, aber bei der Alltagstauglichkeit für tägliche Fahrten ins Büro oder in die Stadt auf keinen Fall Abstriche machen möchte, ist mit einem der umfangreich ausgestatteten Trekkingvelos sehr gut beraten.

Wer bei Velotouren gleich an wochenlange Expeditionen mit Packtaschen und umfangreicher Ausrüstung denkt, der wird ein ausgewiesenes Reisevelo mit besonders stabiler Ausrüstung und auf Zuladung optimierten Fahreigenschaften bevorzugen. Reisevelos sind ideal für alle bei denen die Länge der Strecke im Vordergrund steht

Die passende Ausstattung – Worauf kommt es an?

Die Preisspanne bei Cross-, Trekking- und Reisemodelle reicht von etwa € 300,- bis deutlich über €3.000,-. In der Regel sind Qualität, Langlebigkeit und Gewicht der verwendeten Anbauteile für die grossen Unterschiede verantwortlich. Selbstverständlich ist es toll, durchweg langlebiges und leichtes Material zu nutzten. Dennoch sind nicht alle Unterschiede für jeden Fahrertypen gleich-wichtig. Bei einigen Ausstattungsmerkmalen sollte man auf jeden Fall auf gute Qualität achten. Bei anderen Bauteilen kann man ohne Reue sparen.

Rahmen & Gabel:

Rahmen und Gabel beeinflussen die Sitzposition, das Fahrverhalten und den Komfort jedes Velos. Alle drei Velotypen setzen im Vergleich zu sportlichen Bikes wie Rennvelos auf eine aufrechtere Sitzposition, die mehr Komfort und Übersicht bietet. Die Rahmen werden meist aus Aluminium oder Stahl gebaut und bieten einen guten Kompromiss aus hoher Stabilität und geringem Gewicht. Trekking- und Reisevelos sind in der Regel bereits für den Gepäcktransport ausgelegt. Ein belastungsgerecht ausgelegter Trekking- oder Reisevelorahmen wird sich auch mit Gepäck sicher fahren, ohne zu schwingen oder schwammig zu wirken. Bei Crossvelos und Trekkingvelos werden oft Federgabeln für zusätzlichen Komfort eingesetzt. Bei Reisevelos verzichten die Hersteller meist bewusst darauf um Gewicht zu sparen, den Wartungsaufwand herab zu setzten und auch am Vorderrad Gepäcktransport zu ermöglichen.

Antrieb/ Schaltung:

Die Mehrheit der Velos setzen auf eine Kettenschaltung mit breitem Gangspektrum von bis zu 30 Gängen. Anders als bei der neuesten Generation Mountainbikes oder Rennvelos gilt hier in de Regel: Je mehr Gänge, desto mehr unterschiedliches Terrain lässt sich komfortabel bewältigen. Guter Schaltkomfort ist dabei schon bei günstigen Schaltungen zu finden. Fahrer, die hauptsächlich am Wochenende touren und nicht das ganze Jahr unterwegs sind, können fast ohne funktionelle Abstriche auf einen preiswerteren Antrieb setzten. Vielfahrer profitieren langfristig von der Langlebigkeit höherwertiger und oft auch teurerer Antriebskomponenten.

Im hochwertigen Reisevelo-Bereich ist die vollständig gekapselte 14-Gang Nabenschaltung von Rohloff eine bekannte Alternative Diese Nabenschaltung bietet den Übersetzungsbereich eine 30-Gang Kettenschaltung, ist nahezu 100% wartungsfrei und wird von vielen Reiseradlern sehr geschätzt. Durch den relativ hohen Preis wird sie jedoch nur an wenigen Reisevelos serienmässig verbaut.

Bremsen:

Die Crossvelos werden ähnlich wie Mountainbikes häufig mit Scheibenbremsen an Vorderrad und Hinterrad ausgestattet. Bei Trekkingvelos werden Felgenbremsen, in der Regel die einfach aufgebaute aber kräftige V-Brakes, oder Scheibenbremsen verbaut. Die zweite Variante ist dabei meist die stärkere und bessere Option, denn auch bei Nässe und Dreck bleibt die Bremsleistung konstant. Bei Reisevelo-Modellen dominieren weiterhin Felgenbremsen oder alternativ mechanische Scheibenbremsen, da sie im Defektfall unkomplizierter reparierbar sind und so die Reise selbst in entlegenen Gebieten fortgeführt werden kann.

Laufräder:

Die Mehrzahl der Cross-, Trekking- und Reisevelos setzten auf 28 Zoll Velos mit Reifen zwischen 35 und 50mm Breite. Oft werden etwas breitere und stabile Felgen verbaut als beispielsweise am Citybike. Wie auch beim Rahmen gilt für die Laufräder: steif und stabil ist optimal für ein sicheres Fahrgefühl und angemessene Reserven auf unbefestigten Wegen. Wir empfehlen, auf Edelstahlspeichen und einen Nabendynamo am Vorderrad zu achten. Reifen mit stärker profilierter Lauffläche bieten sicheren Halt für alle die viel auf unbefestigten Wegen wie Schotterstrassen und Feldwegen unterwegs sind. Wer hauptsächlich auf befestigen Wegen fährt, kann vom leichtlaufenden Reifen mit wenig Profil profitieren.

Anbauteile:

Während Crossvelos sich auf die nötigste Ausstattung beschränken, bieten Trekking- und Reisevelos bereits ab Werk eine umfangreiche Vollausstattung inklusive Beleuchtung, Schutzblechen, Gepäckträger, Ständer & Co. So kann man sicher sein, dass alle Anbauteile problemlos zusammenarbeiten. In jedem Fall lohnt es sich bei Beleuchtung, Sattel und Griffen auf hochwertige Teile von Markenherstellern zu achten.


Die Sitzposition: Von aufrecht-entspannt bis sportlich-komfortabel

Um lange komfortabel und entspannt im Sattel zu sitzen, ist die richtige Sitzposition auf dem Velo entscheidend. Verantwortlich dafür sind die korrekt gewählte Rahmengrösse, ein zur Sitzposition passendes Sattelmodell und die richtige Lenkerhöhe. Unser Rahmenrechner gibt dir für jeden Velotypen einen guten Anhaltspunkt, welche Rahmengrösse zu deiner Körpergrösse und Beinlänge passt. Im Vergleich zu Rennvelos oder Mountainbikes in der passenden Grösse bieten Trekking- und Reisevelos eine kürzere und aufrechte Sitzposition. Die Crossvelo-Sitzposition ist üblicherweise etwas sportlicher als bei Trekking- und Reisevelomodelle.

Auf den ersten Blick erscheint eine aufrechte Sitzposition als die komfortabelste Lösung. Für Fans von langen Strecken kann eine etwas sportliche Position aber angenehmer sein, da sie das Körpergewicht gleichmässiger auf Vorderrad und Hinterrad verteilt. In jedem Fall sollte der Sattel nicht nur zum Gesäss des Fahrers sondern auch zur Position auf dem Velo passen. Wer aufrechter sitzt, wird in der Regel einen breiteren Sattel als angenehm empfinden. Wer etwas sportliche rauf dem Velo sitzt, wird vermutlich auf lange Sicht ein schmaleres Sattelmodell bevorzugen.

Zur Feinanpassung der Sitzposition eignet sich ein in der Höhe verstellbarer Vorbau. Auch Ergogriffe und eine leichte Veränderung der Lenkerstellung können nahezu ohne Aufwand für mehr Komfort auf Tour sorgen.


Trekking & Touring-Velos im Überblick


Crossvelos – Flinke Allrounder für Tagesstouren

Crossbikes sind leicht, da auf eine Ausstattung wie Dynamo, gefederte Sattelstütze, Schutzbleche und Gepäckträger verzichtet wird. Es werden wesentliche Merkmale von Rennvelos, wie die schmaleren Reifen mit Merkmalen von Mountainbikes (z. B. Gabel mit Federung) kombiniert. So entsteht ein besonders vielseitiges Velo, das meist mit Kettenschaltung (bis zu 30 Gängen), Scheibenbremsen und Federung alles mitbringt, um flink unterwegs zu sein. Das geringe Gewicht und der niedrige Rollwiderstand empfehlen Crossvelos als schnelle Alltagsvelos ebenso, wie als Velo für kürzere und mittlere Touren. In der Regel verfügen Crossvelos über die nötigen Aufnahmen um Gepäckträger, Schutzbleche und Flaschenhalter nachzurüsten. Unser Tipp: Steckbeleuchtung & Steckschutzbleche sind innerhalb von Sekunden montiert und erhöhen die Alltagstauglichkeit enorm, ohne das dynamische Fahrverhalten zu beeinträchtigen.

Vorteile:

  • geringes Gewicht
  • sportlicher Charakter
  • leicht rollende Reifen
  • Lichtanlage, Schutzbleche & Gepäckträger sind problemlos nachrüstbar

Trekkingvelos – Alleskönner im Alltag und auf Tour

Trekkingvelos sind die Alleskönner unter den Velos. Egal ob für den Weg zur Arbeit, längere Touren oder eine lockere Familienrunde am Wochenende – mit einem Trekkingvelo ist alles möglich. Trekkingvelos zeichnet ihre komplette Ausstattung aus: Lichtanlage, Gepäckträger, Ständer und Schutzbleche sind standardmässig angebaut. Somit ist das Velo auch für den Strassenverkehr geeignet. Meist mit Extras wie Federgabel oder Scheibenbremsen ausgestattet, sind Trekkingvelos auch für Touren mit Gepäck ausgelegt. Aufgrund der aufrechten Sitzposition bieten Trekkingvelos weniger sportlich orientierten Fahrern eine bequeme und entspannte Sitzposition für ungetrübten Tourengenuss

Vorteile:

  • optimale Gepäckaufnahme durch serienmässigen Gepäckträger
  • aufrechte, komfortable Sitzposition
  • Ausstattung: Lichtanlage, Ständer, Klingel & Co. sind standardmässig angebaut
  • universell einsetzbar: sowohl für den Weg zum Büro als auch für die Tour am Wochenende

Reisevelos – Langstreckenexperten für einfachen Gepäcktransport

In vielen Punkten ist ein Reisevelo die Extremversion des Trekkingbikes. Ausgewiesene Reisevelo-Modelle verfügen nicht nur über einen besonders stabilen Rahmen, sondern setzten meist auf durchweg bewährte und möglichst wartungsarme Anbauteile. Denn keiner will auf grosser Tour durch einen Defekt gestoppt werden. Sie erlauben in der Regel eine üppige Zuladung. Entsprechend robuste Gepäckträgerlösungen für Hinterrad und in manchen Fällen auch fürs Vorderrad gehören oft schon serienmässig zum Velo. Auch die Fahreigenschaften sind optimiert für den Einsatz von Gepäcktaschen. Reisevelos sollten dem Fahrer auf lange Strecken möglichst viele Variation der Griffposition bieten um den Komfort zu erhöhen. An manchen Modellen findet sich deshalb ein Rennlenker - in der Regel deutlich höher montiert als am Rennvelo – oder ein mehr oder weniger gerader Lenker, der individuell mit Ergogriffen und Bar-Ends kombiniert werden kann.

Vorteile:

  • belastungsgerechte Rahmen mit Optionen für viele Anbauteile
  • eine umfangreiche und möglichst wartungsarme Touren-Ausstattung
  • bequeme Sitzposition für lange Strecken
  • optimiertes Fahrverhalten mit Gepäck


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
071 2746960
Newsletter
Jetzt anmelden und CHF 10.00 Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4

Datenschutz & Widerruf
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!