Kleinteile, Zubehör und Bekleidung ab 99 CHF versandkostenfrei!

Kinderräder 16 Zoll

(7 Produkte)

Das Kinderrad 16 Zoll &ndash - Auf die richtige Größe kommt es an

Die meisten Kinder können es nicht erwarten, wenn es darum geht, das erste richtige Fahrrad zu bekommen. Dennoch sollten Erwachsene umsichtig sein, wenn sie im 16-Zoll-Segment nach einem Kinderfahrrad suchen. Solche Kinderfahrräder sollten frühestens ab einem Alter von vier Jahren genutzt werden. Allerdings hängt die Wahl des richtigen Fahrrads enorm von der individuellen Entwicklung jeden Kindes ab. Besonders die Körpergröße, die Schrittlänge und die motorischen Fähigkeiten des Kindes sind wichtig. Grundsätzlich wird empfohlen, die Kleinen gleich auf einem 16-Zoll-Kinderfahrrad ohne Stützräder losradeln zu lassen. Stützräder geben den Kindern zwar ein Gefühl der Sicherheit auf den ersten Metern. Durch die zusätzliche Stabilisierung lernt das Kind allerdings nicht, selber aktiv das Gleichgewicht zu halten. So muss es dann praktisch erneut Radfahren lernen, wenn die Stützräder abgebaut werden.

Welche Fahrradgröße ist die richtige in welchem Alter?

In unserer riesigen Auswahl bieten wir Kinderfahrräder für Kinder ab zwei Jahre an. Viele der Modelle für die jüngsten Kinder sind Laufräder ohne Pedale, mit denen sie bereits üben können, das Gleichgewicht auf einem Fahrrad zu halten.

Ein Kinderfahrrad mit 16-Zoll-Laufrädern kann nicht pauschal ab einem bestimmten Alter genutzt werden. Hier muss man umgekehrt denken und eine Fahrradgröße auswählen, die zur Körpergröße und zum individuellen Entwicklungsstand des Kindes passt.

Unser Tipp: Die richtige Größe weist ein Rad dann auf, wenn Kinder gerade auf dem Sattel sitzen und mit den Füßen den Boden berühren können. Es reicht, wenn die Fußspitzen den Boden sicher berühren – die Ferse muss nicht unbedingt abgesetzt werden können.

Wichtig ist, direkt zur richtigen Radgröße zu greifen. Viele Eltern glauben, ihre Kinder würden schon in ein Fahrrad „hineinwachsen“. Doch bei einem Rad in unpassender Größe, vor allem einem zu großen Rad, erhöht sich die Sturzgefahr merklich. Wenn 16 Zoll noch zu groß - sind, das Kind aber motorisch schon weit genug ist, um Radfahren zu lernen, dann empfiehlt sich die Wahl eines der vielen 14-Zoll-Kinderfahrräder.

Man sollte davon ausgehen, dass ein Fahrrad mit 16 Zoll, so wie alle Kinderräder, nur etwa ein bis zwei Jahre lang benutzt und dann gegen ein größeres Kinderfahrrad (wahrscheinlich direkt ein 20-Zoll-Kinderfahrrad) ausgetauscht wird. Das bedeutet allerdings nicht, dass man an der Qualität sparen sollte oder muss. Der höhere Anschaffungspreis eines hochwertigen Kinderrades wird dadurch wettgemacht, dass es einen besonders hohen Wiederverkaufswert erzielt.

Zu empfehlen ist in jedem Fall, das erste Kinderrad mit 16 Zoll mit einer Rücktrittbremse zu kaufen. Auf diese Weise können die Kleinen leichter bremsen, da die Koordination mit einer normalen Vorderbremse, die per Hand bedient wird, oft noch nicht so gut klappt.

Worauf man bei einem Jungenfahrrad mit 16 Zoll genauso wie bei einem Mädchenfahrrad mit 16 Zoll unbedingt achten sollte, ist das Gewicht. Das Kind muss das Rad schließlich alleine bedienen und aufstellen können. Am Gewicht zeigt sich besonders, wieso hochwertige (und damit leichtere) Kinderräder besonders viel Sinn ergeben. Wenn ein Kind ein 10 Kilo schweres Fahrrad fährt, sind das mitunter fast 50 Prozent des eigenen Körpergewichts. Das zierlich aussehende Gefährt ist für das Kind also ungefähr so schwierig zu tragen und bedienen wie ein Motorrad für Erwachsene. Selbst minimale Gewichtsunterschiede haben hier also eine starke Wirkung!

Sicherheit beim Fahren – Das sollten Eltern wissen

Beim Kauf eines Kinderfahrrads vom Mountainbike mit 16 Zoll bis zum großen 20er Kinderfahrrad sollte man in jedem Fall auf ein Modell zurückgreifen, das zertifiziert bzw. mit einem Prüfsiegel versehen wurde. Ein derart zertifiziertes Kinderfahrrad sollte einen Kettenschutz besitzen, der Unfälle mit Kette und Zahnrädern sicher verhindert. Weiterhin muss das entsprechende Kinderfahrrad sicher für den Straßenverkehr ausgerüstet sein. Insbesondere eine ausreichende Beleuchtung und die von der StVZO vorgeschriebenen Reflektoren sind hier unumgänglich.

Um das Fahrrad exakt an die Bedürfnisse des Kindes anzupassen, müssen sowohl der Lenker als auch der Sattel in ihrer Höhe reguliert werden können. Der Fahrkomfort wird dadurch gerade bei 16-Zoll-Modellen gleich um ein Vielfaches verbessert. Der mit Abstand wichtigste Punkt: Ein Kind sollte nie ohne Helm fahren. Vor allem in der ersten Zeit auf dem Rad sind Kinder noch sehr unsicher und können öfter stürzen.

Der Helm muss individuell auf den Kopfumfang angepasst werden können, auch nach Wachstumsschüben. Wenn er bequem sitzt, empfindet das Kind den Helm nicht als Störfaktor, was die Unfallgefahr mit dem Kinderfahrrad wiederum einschränkt.

Das breite Kinderfahrrad-Angebot in allen Größen

In unserem Fahrrad Online Shop findest du ein umfangreiches Sortiment an Kinderfahrrädern in unterschiedlichen Größen - zwischen 10 und 16 Zoll bis hin zu Bikes für junge Erwachsene. Wenn 16 Zoll zu klein geworden sind, findest du hier Kinderfahrräder für 6-jährige Kinder und Jugendfahrräder. Alle Produkte stammen von namhaften Herstellern und bieten nicht nur Sicherheit, sondern auch maximalen Fahrspaß. Und weil für jedes Kind ein anderes Kinderfahrrad gebraucht wird, steht unser Onlineshop-Serviceteam jederzeit mit seiner langjährigen Erfahrung beratend zur Seite.