Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschliessen.


HAIBIKE Trekkingvelos

(6 Artikel)
Gewählt:
  KATEGORIEN

  Rahmengröße (cm) Bitte beachte, der Rahmengrößenfilter trifft eine Vorauswahl zur ersten Orientierung. In diesem Schritt können mehrere Rahmengrößen in Frage kommen. Eine exakte Berechnung anhand der Schrittlänge findest du auf der Produktseite des ausgewählten Modells.

Gewählt:

  Anzahl Gänge

  • -
    Übernehmen

  Gewicht

  • -
    Übernehmen

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  

  Preis (CHF)

  • CHF - CHF
    Übernehmen
SORTIEREN
Seite1von
1
 
SORTIEREN
Seite1von
1

Haibike Trekking – Fahrspaß in all seinen Facetten

Zwischen den Extreme-Mountainbikes für Downhill und den Advanced Offroad-Bikes der Marke Haibike finden sich auch Trekking-Modelle. Diese Gattung ist eine gelungene Alternative für die Fahrt zum Supermarkt auf befestigten Wegen sowie den Langstrecken-Ausflug, bei dem die Piste holprig werden darf. Trekking-Fahrräder werden von Haibike in beiden Produktreihen angeboten: Sowohl in der Performance-Linie, die für die klassischen pedalbetriebenen Räder steht, als auch im Segment ePerformance, die Pedelec-Reihe von Haibike, findest Du das für Dich passende Trekking-Bike.

Haibike Trekkingbike mit Elektroantrieb

Die Trekking-Fahrräder

Trekking-Bikes stellen Fahrräder dar, die sowohl für die Straße als auch für leichtes Gelände geeignet sind. Ein Trekking-Fahrrad wird durch folgende Eigenschaften gekennzeichnet:

  • in der Regel 28-Zoll-Bereifung, die für Straße und leichtes Gelände geeignet ist
  • Rahmengeometrie ähnlich eines Rennrads
  • Schutzblech
  • meist Gepäckträger
  • Lichtanlage

Die Ausstattung der Trekking-Fahrräder ist alltagstauglich und den Voraussetzungen des Straßenverkehrs angepasst. Bei Bikester.ch findest Du diese Bikes – unter anderem von Haibike – als Fahrräder mit Schaltung und als sogenannte Pedelecs, die mit Hilfe eines Akkus und eines Elektro-Motors die Tretkraft des Fahrers übersetzen und so mit weniger Kraftaufwand mehr Energie zur Verfügung stellen.

Der Primär-Antrieb bleibt die Beinkraft des Fahrers. Man muss also – anders als beim Elektrofahrrad – in die Pedale treten, um vom Motor unterstützt werden zu können. Der Fahrrad-Hersteller bietet allerdings mit den Seet-Cross-Modellen auch weiterhin Trekking-Räder ohne elektronische Unterstützung an.

Performance – klassische Räder mit besten Eigenschaften

Mit den Bikes aus der Performance-Linie hat Haibike auch Cross-/Trekking-Bikes ohne elektronische Unterstützung im Sortiment. In der Allroad-Kategorie findet sich so neben den Seet-Alltrack-Rädern, den sogenannten Cyclecross-Bikes, die Seet-Cross-Serie.

Diese Bikes bieten die sportliche Optik eines MTB gemischt mit den Eigenschaften eines Rennradrahmens und die Langstreckentauglichkeit eines reinen Trekkingrads.

ePerformance – Innovation und Kreativität trifft Qualität

Mit der ePerformance-Reihe bietet Haibike die weltweit größte Auswahl an sportiven Pedelecs an. Hauptaugenmerk des Herstellers ist es, einen eigenen Fahrradsport zu schaffen und die Vorteile der elektronisch unterstützten Fahrräder für den Einsatz im Gelände zu nutzen.

Dabei entwickelte Haibike Pedelecs, die unter den härtesten Begebenheiten zuverlässig ihre Leistung abrufen und ohne Kompromisse in jeglichem Terrain gefahren werden können. Nach dem Erfolg der XDURO-Reihe folgte 2014 die Vorstellung der SDURO-Reihe, die bis heute als Bruder-Reihe bezeichnet wird und ohne Abstriche bei der Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit mit einem kundenfreundlichen Preis-Leistungs-Verhältnis aufwarten kann.

Bei den Pedelecs verfügt Haibike sowohl in der XDURO- als auch in der SDURO-Linie über Trekking-Alternativen für sie und ihn.

Einsatzgebiete der beiden Serien

Während die XDURO-Serie mit breiteren Reifen, Offroad-tauglicher Beleuchtung und legendärer Robustheit zum Beispiel von Extremdistanzfahrer Maximilian Semsch gewählt wird, überzeugen die Trekking-Räder der SDURO-Serie durch ihre Komplettausstattung und ihr gelungenes Preis-Leistungs-Verhältnis. In beiden Serien bietet Haibike sowohl Herren- als auch Frauenräder an, die sich durch die Rahmenform und die Zollgröße der Räder unterscheiden.

Die Motoren – Power in allen Ausprägungen

Während die XDURO-Serie von einem Bosch-Motor angetrieben wird, setzt man bei der SDURO-Serie auf einen kraftvollen Yamaha-Motor.

Mit dem Boschmotor Performance Speed kann der Fahrer durch geringen Kraftaufwand 45 km/h erreichen. Dieser Motor liefert durch seine 350 Watt ein Drehmoment von 60 Nm. Aber auch die 250 Watt Version des Boschmotors erzeugt diesen Wert und erreicht laut Herstellerangaben in Verbindung mit dem 400 Wh-Akku eine Reichweite von bis zu 175 km. Das Yamaha PW-System unterstützt den Fahrer indes bis zu 25 km/h bei einer Leistung von 250 Watt.

Unser Tipp: Für sogenannte S-Pedelecs, die den Fahrer bis zu 45 km/h unterstützen, ist für den Gebrauch im Straßenverkehr die Fahrerlaubnis für ein Leichtkraftrad notwendig.

Haibike Sattel für Trekkingbike

Der Yamaha Motor überzeugt vor allem durch den Zero-Cadence-Support, bei dem die Kraft des Fahrers ohne Verzögerung und mit dem ersten Tritt in die Pedale übersetzt wird und zur Verfügung steht. Dies macht Anfahrten am Berg nicht nur leichter, sondern zaubert dem Fahrer gerade auf ebenen Strecken ein Lächeln ins Gesicht.

Der Bosch Motor besticht durch die Trail-Control: Eine dynamische Leistungsregelung, bei der Dir immer die perfekte Unterstützungsstufe im Gelände zur Verfügung steht.

Die Ausstattung

Bei beiden Serien stattet Haibike seine Trekking-Bikes mit leistungsstarken Scheibenbremsen aus. Der Rahmen besteht indes aus robustem und sehr leichtem Aluminium. Doch auch die anderen Bauteile überzeugen.

Das Schaltwerk

Im Bereich der Gangschaltung verlässt sich Haibike bei seinen Trekking-Fahrrädern vorwiegend auf die Firma Shimano. Bei den Pedelecs werden 11-Gang-Schaltungen verbaut, während bei den Seet-Modellen jeweils 24 und 28 Gänge im Schaltwerk zur Verfügung stehen.

Gravity Castin

Ausgestattet werden die elektrischen Trekking-Räder von Haibike mit dem eigens entwickelten Gravity-Casting-Interface. Diese Motorhalterung bietet den verbauten Antrieben höchsten Schutz vor Steinschlag, Aufsetzern nach Sprüngen oder Stürzen. Das Interface umschließt den Motor komplett und dient neben dem Schutz auch als Schnittstelle zur SkidPlate, Motoraufhängung, Dämpferbefestigung und anderen Bauteilen.

Der Hersteller fertigt dieses Element mit einer speziellen Gusstechnik, die auch im Motorsport Verwendung findet und von Haibike selbst nach der Fertigung mit aufwendigen Röntgenverfahren auf Lufteinschlüsse oder andere Fabrikationsfehler hin geprüft wird, um nur die beste Qualität auszuliefern.

Geschützt werden die Antriebe auch von der Skidplate, ein von Haibike entwickelter Kunststoff-Schutz, der aus schlagzähem PVC gefertigt wird.

Immer am Puls der Zeit

Passend zum verbauten Motor sind alle ePerformance Trekking-/Cross-Fahrräder mit einem Display ausgestattet. Das Yamaha-Display beispielsweise wird von Haibike direkt in den Vorbau der Fahrräder integriert und mit einem soliden Alu-Schmiedeteil eingebettet. So ist Dein Haibike-Rad stets mit dem besten Equipment ausgerüstet und der Trekking-Tour steht nichts mehr im Wege.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
071 2746960
Newsletter
Jetzt anmelden und CHF 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben