Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschliessen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

Lager-Blowout 2018 | Wir räumen auf - Du räumst ab!
DE
FR

E-Bike spezifische Anbauteile für dauerhaften Fahrspass

E-Bikes machen es möglich, dass man längere Strecken mit einer höheren Geschwindigkeit zurücklegen kann. Das ist grossartig für die Fahrer, bedingt aber auch einen höheren Verschleiss bei vielen Anbauteilen, da die Anforderungen an das Material grösser sind als bei unmotorisierten Rädern. Für einen dauerhaften Fahrspass gibt es deshalb spezifische E-Bike Anbauteile die stabiler, belastbarer und länger haltbar sind. Damit ausgestattet, bleiben einem vorzeitige und unnötige Reparaturkosten erspart. Für E-Bikes geeignete Parts sind häufig entsprechend gekennzeichnet. Nur dann kann man auch sicher sein, dass diese für die höheren Beanspruchungen an einem Pedelec oder S-Pedelec ausgelegt sind.
Wer sein E-Bike mit passenden Teilen nachrüsten oder verschlissene Parts austauschen möchte, wird bei uns im Shop unter
E-Bike Teile schnell fündig.

E-Bike spezifische Anbauteile für dauerhaften Fahrspaß

E-Bikes machen es möglich, dass man längere Strecken mit einer höheren Geschwindigkeit zurücklegen kann. Das ist grossartig für die Fahrer, bedingt aber auch einen höheren Verschleiss bei vielen Anbauteilen, da die Anforderungen an das Material grösser sind als bei unmotorisierten Rädern. Für einen dauerhaften Fahrspass gibt es deshalb spezifische E-Bike Anbauteile die stabiler, belastbarer und länger haltbar sind. Damit ausgestattet, bleiben einem vorzeitige und unnötige Reparaturkosten erspart. Für E-Bikes geeignete Parts sind häufig entsprechend gekennzeichnet. Nur dann kann man auch sicher sein, dass diese für die höheren Beanspruchungen an einem Pedelec oder S-Pedelec ausgelegt sind.



E-Bike Beleuchtung

Eine fest montierte Velobeleuchtung bekommt den nötigen Strom häufig über einen Nabendynamo der eine Wechselspannung (AC) von 6 V liefert. Bei vielen E-Bikes ist ein Nabendynamo überflüssig, da der Akku nicht nur den Motor, sondern auch die Lichtanlage mit Strom versorgen kann. Hier ist zu beachten, dass der E-Bike Akku Gleichspannung (DC) liefert und normale Velobeleuchtungen (AC) an diesen Akkus nicht funktionieren. Desweiteren sollte man wissen, dass Akkus unterschiedlicher Hersteller auch verschiedene Spannungen (bspw. 24 V, 36 V, 48 V) liefern. Dies hat zur Folge, dass man nicht jede x-beliebige E-Bike-Lampe an sein Rad montieren kann. Hersteller geben deshalb genau an, welche ihrer Velolampen an welchen Akkus angeschlossen werden können.

Durch die direkte Verbindung der Lichtanlage mit dem Akku wird gewährleistet, dass die Lampen gleichmässig mit Strom versorgt werden und ein dauerhaftes Standlicht möglich ist. Ausserdem können Vorder- und Rücklicht häufig am Lenker über das montierte Display an- und ausgeschaltet werden, manche haben sogar eine Einschaltautomatik integriert.

Um bei den höheren E-Bike Geschwindigkeiten auch in der Dunkelheit sehen zu können wohin man fährt, ist es notwendig, dass E-Bike Lampen einen weiten Bereich möglichst hell ausleuchten. Dafür sorgen an den aktuellsten aktiven Strahlern hauptsächlich LEDs. Diese haben einen geringen Stromverbrauch, können extrem hell leuchten, sind deutlich haltbarer als Glühbirnen und sind vibrationsunempfindlich.

Mit welcher aktiven Beleuchtung dein Pedelec oder S-Pedelec ausgestattet sein muss, erfährst du zu Pedelecs (=normales Velo) in der Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS) in Artikel 216 und zu S-Pedelecs (=Motorfahrrad) in Artikel 179a der VTS .


E-Bike Reifen

Ein E-Bike hat ein höheres Radgewicht, man fährt im Schnitt schneller und legt auch noch längere Strecken damit zurück. Alles Faktoren, die die Lebensdauer eines normalen Veloreifens durch höheren Verschleiss enorm verringern. Die bekanntesten Reifenhersteller wie Schwalbe oder Continental haben auf die veränderten Beanspruchungen reagiert und spezielle E-Bike-Reifen im Angebot. Erkennen kannst du diese an entsprechenden Schriftzügen, wie "E-Bike ready" oder Logos an den Seitenflanken.

"E-Bike ready"-Reifen haben einen verbesserten Pannenschutz

Da es laut Gesetzgeber keine Pflicht ist, an einem Pedelec einen spezifischen Reifen aufzuziehen, kann hier jeder Reifen verwendet werden, der auf die Felge passt. Wir raten zu einem "E-Bike ready"-Reifen, da diese vor allem einen besseren Pannenschutz mitbringen und so sehr aufwendige Reifen- oder Schlauchwechsel vermieden werden können.

Pedelecs gibt es für die Stadt, die Strasse, für die Reise und fürs Gelände. Passend zum Untergrund sollte der E-Bike Reifen gewählt und regelmässig der Luftdruck überprüft werden. Dadurch hält man den Rollwiderstand möglichst gering, schont den Reifen und auf längeren Strecken auch den Akku. Den optimalen Reifendruck für deinen Reifen findest du an der Reifenflanke.

S-Pedelecs benötigen Reifen mit spezifischer Kennzeichnung

Beim einem S-Pedelec ist das anders. Hier schreibt der Gesetzgeber vor, dass nur Reifen verwendet werden dürfen, die die europaweit gültige "ECE-R75" Kennzeichnung haben. Ausserdem muss der Reifen im Typenblatt des S-Pedelecs eingetragen und darf nur durch einen typenähnlichen Reifen ausgetauscht werden. Wer ein S-Pedelec besitzt, muss dazu auf die Profiltiefe achten, die eine Mindestprofiltiefe von einem Millimeter nicht unterschreiten darf.  

Du findest die perfekten Reifen für dein Pedelec oder S-Pedelec bei uns im Shop in der Kategorie E-Bike Reifen.


E-Bike Ketten

Die Kette ist auch an einem normalen Velo eines der am meisten beanspruchten Teile. An einem E-Bike wirken neben der Muskelkraft, der Trittfrequenz, die Anzahl an Schaltvorgängen, dem Wetter, Staub, Feuchtigkeit, Dreck und Sand auch die Kraft des Motors auf die Kette. Ausserdem ist man mit einem E-Bike deutlich schneller und länger unterwegs. Dies bedeutet, dass eine Kette am E-Bike noch höheren Belastungen ausgesetzt ist, was auch hier den Verschleiss enorm erhöht.

Ob eine Kette verschlissen ist, kann man mit einer Kettenmesslehre selbst checken oder von einem Fachmann überprüfen lassen. Sollte sie ausgetauscht werden müssen, ist es ratsam zu einer E-Bike spezifischen Kette zu greifen. Diese bestehen aus verstärkten und robusteren Materialien, wodurch sie haltbarer werden sowie für eine optimale Schaltperformance und Laufruhe sorgen. E-Bike Ketten sind an der Verpackung durch ein Logo oder einen Schriftzug leicht zu erkennen.

Die für deinen Antrieb optimalen Ketten findest du bei uns im Shop unter E-Bike Ketten.


E-Bike Kurbeln und Kettenblätter

Die Kurbelarme und das Kettenblatt sind zwei elementare Anbauteile am Velo. Diese übertragen die Muskelkräfte und bei einem Mittelmotor die Kraft des Motors auf die Kette. Wo erhöhte Kräfte wirken, ist auch der Verschleiss grösser. Muss dann die Kurbel oder das Kettenblatt ausgetauscht werden, gibt es einiges zu beachten.

Auf dem E-Bike-Markt gibt es verschiedene Antriebshersteller, die eigene Systeme entwickelt haben, um Kurbel und Kettenblatt zu befestigen. Beim Neukauf solltest du deshalb darauf achten, ob beide mit deinem Motor kompatibel sind. Bspw. passt eine E-Bike Kurbel für einen Shimano-Motor nicht an einen Bosch-Motor. Ähnlich ist es bei den Kettenblättern. Für einen Bosch-Motor werden ziemlich kleine Kettenblätter mit 14 bis 20 Zähnen benötigt. An Shimano-Motoren können grössere Kettenblätter bspw. mit 34 und 38 Zähnen verwendet werden. Ebenfalls ist es möglich Kurbeln mit 2-fach Kettenblätter zu befestigen; dies kann man an einigen E-Bikes mit Yamaha-Motor sehen. Ein E-Bike Kettenblatt muss man nicht erst austauschen, wenn es verschlissen ist. Solltest du bemerken, dass man selbst im schwersten Gang eine sehr hohe Trittfrequenz fahren kann, ist es ratsam auf ein grösseres Kettenblatt zu wechseln.

Ein Tipp für E-Mountainbiker die häufiger in technisch anspruchsvollem Gelände unterwegs sind: durch die Motorunterstützung ist es nicht notwendig, eine perfekt an die Körpergrösse angepasste Kurbel zu fahren. Wichtiger wäre es mehr Platz zum Boden zu bekommen. Tausche deine Kurbel (standardmässig 170 oder 175 mm) gegen eine kürzere aus. Damit werden störende Kontakte mit dem Boden und die Gefahr zu stürzen verringert.


SRAMs EX1 Schaltgruppe speziell für E-Mountainbiker

Als erster Komponentenhersteller hat SRAM auf die höheren Belastungen bei E-Mountainbikes mit einem kompletten E-Bike-Antriebssystem reagiert. Die EX1 Schaltgruppe ist die perfekte Lösung für E-Mountainbiker und setzt sich zusammen aus Kassette (8 Ritzel, 11-48), Schaltwerk, Kurbel, Kette, Kettenblätter und Schalthebel. Diese E-Bike spezifischen und widerstandsfähigen Komponenten sind nicht nur haltbarer, damit gelingen optimalere Gangsprünge, die Laufruhe wird erhöht und der Akku dazu geschont.

Unsere beliebtesten E-Bikes

Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
071 2746960
Newsletter
Jetzt anmelden und CHF 10.00 Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!